Das neue Feuerwehrhaus für Dietenheim wird als kompakt gegliederter Baukörper im Zentrum des Grundstücks plaziert, so daß den fünf Gebäudeteilen – Fahrzeughalle, Verwaltung, Einsatzzentrale, Schlauchwäsche und Schlauchturm – entsprechende Außenbereiche zugewiesen werden. Die eigenständigen Baukörper verleihen der Gesamtanlage eine gute Ablesbarkeit und Orientierbarkeit im Innen- und Außenbereich, verschmelzen aber gleichzeitig an ihren Schnittkanten zu einem Gebäude mit klaren Funktionsabfolgen.

Der 16m-hohe Schlauchturm, der auch als Übungsturm mit drei Übungsplattformen dient, dominiert den westlich vorgelagerten Übungshof. Die Einsatzzentrale, das Herzstück der Feuerwehr, schließt im Norden vis a vis zur Hauptzufahrt an die Fahrzeughalle an und nimmt im Übergang zum Verwaltungsbau die zentrale Eingangshalle und den Haupteingang auf.

Insgesamt resultiert aus der kompakten Bauweise und der funktionalen Gliederung in Verbindung mit einer energieoptimierten Dimensionierung nicht nur eine wirtschaftliche Erstellung sondern auch eine effiziente Nutzung für den laufenden Betrieb der Feuerwehr, die damit ihr charakteristisches, individuelles Erscheinungsbild in Dietenheim präsentiert.